EDMT, the place to be #2

Es wird mal wieder Zeit für ein Update aus Tannheim! Einmal mehr zeigte sich heute, dass EDMT einfach immer einen Besuch wert ist – in den frühen Morgenstunden zeigte sich bei bestem Flugwetter eine Jak 52 mit getönten Scheiben kurz vor dem Abflug vor den Hangars… natürlich ließen es sich ich und meine Gruppe nicht nehmen, den Piloten ausführlich über sein Schmuckstück zu befragen; dabei erfuhren wir (und vor allem ich als UL′ler) sehr krasse Daten: Verbrauch beim Kaltstart ein Liter Öl und dazu im Reiseflug knapp 40 Liter AvGas… da bin ich mit den 15 Litern unseres Rotax doch echt gut dran!

tannheim_jak

Trotzdem war es natürlich sehr ehrfurchtseinflößend, eine solche, mit 400 PS und einem 9-Zylinder-Sternmotor ausgerüstete Maschine zu sehen und vor allem zu hören!

Aber zurück zu der UL-Ausbildung in Tannheim: Ich nehme ja an einem PPL-Kurs teil, und das merkt man teilweise auch recht stark. Viele der Inhalte werden sehr ausführlich behandelt, die in der UL-Ausbildung (laut meinem Begleitbuch) nur sehr rudimentär behandelt werden. Allerdings ist es natürlich unglaublich interessant, Erfahrungen aus den diversen Fliegerleben der Lehrer mitgeteilt zu bekommen – teilweise ist es wirklich besser, einfach den Lehrern zu glauben, als manche Dinge selbst erleben zu „müssen“ 😉

Mit Enno Schwabe, Martin Schifferer und natürlich Verena Dolderer hatten wir bis heute sehr gute Lehrer, die uns alle Belange der Fliegerei lebendig und wirklich aus dem Leben gegriffen vermittelt haben!

tannheim_ctsw

Die nächsten und damit auch letzten drei Tage werden wir uns noch mit Navigation beschäftigen, ihr dürft auf das nächste Update gespannt sein!

Many happy landings,

Tobias