Fliegen, fliegen, fliegen…

Heute morgen kam dann die vierte Flugstunde; es war mit 5°C auf dem Messelberg dann doch etwas kühler als gestern Abend. Zum Glück hatte ich einen dicken Pullover dabei, denn es blies ein ordentlicher Ostwind, der das Ganze noch kälter werden ließ.

Da die wenigsten hier vermutlich den Flugplatz Donzdorf kennen, habe ich mal zwei Bilder geschossen, um euch meine „Fliegerheimat“ näherzubringen:

21.03.2012_-_platz

Und noch ein Bild von unserem Tower:

21.03.2012_-_tower

Die Luft war leider nicht mehr so samtweich wie gestern, allerdings bei Weitem nicht so holperig wie bei meiner ersten Flugstunde.

Heute haben wir anfangs wieder Vollkreise gedreht, was inzwischen auch koordiniert ganz gut klappt. Direkt danach ging es daran, die Maschine wieder von 110 auf 200 zu beschleunigen und danach wieder zu verlangsamen, jedes Mal, ohne dabei Höhe zu verlieren. Auch das klappt inzwischen ganz gut, nur die Flugrichtung beizubehalten fiel mir aufgrund der vielen verschiedenen gleichzeitig durchzuführenden Operationen doch noch recht schwer… aber immerhin: max. 100 Fuß bei den beiden Manövern zu verlieren kann sich für die vierte Flugstunde doch sehen lassen, oder was meint ihr?

Nachdem wir auch das ein paar Mal gemacht haben, gings über zu den Platzrunden. Im Vorfeld am Boden hat mir mein Fluglehrer nochmal theoretisch den Abfangbogen erklärt, und mir erzählt, wie das Ganze zu funktionieren hat… theoretisch ist mir die ganze Sache klar, nur mit der Praxis hapert es doch noch und die ersten paar Touch & Go′s waren mit zu hohen Anflügen, zu niedrigen Anflügen und Hundskurven nur so gespickt…

Mit der Zeit wurde es dann besser und ich verspürte zum ersten Mal den Ground Effect – genial, wenn man wie auf einem Luftkissen dahinschwebt, immer langsamer wird, und dann das Hauptfahrwerk aufsetzt und dann, je langsamer man wird, auch das Bugfahrwerk…

Das haben wir insgesamt 5-mal so gemacht und mein Fluglehrer war soweit auch zufrieden mit mir :-)

Die nächste Flugstunde haben wir, soweit das Wetter passt, für nächste Woche Montag geplant.

Zum Ende aber noch ein paar Bilder von meinem Flug:

21.03.2012_-_outside_1

Mein Fluglehrer, wie er Ausschau nach den Windrädern in Platznähe hält (im nächsten Bild dann auch zu sehen):

21.03.2012_-_outside_2

Man beachte den „blinden Passagier“ rechts an der Windschutzscheibe:

21.03.2012_-_outside_3

Und zu guter Letzt noch ein Bild vom „Dreamteam“: Links mein Fluglehrer, völlig entspannt und mit einem Grinsen auf den Lippen, und rechts ich, absolut angespannt und nicht dazu in der Lage, auch nur ein gequältes Lächeln von mir zu geben…

21.03.2012_-_besatzung

Liebe Grüße, euer Tobias